• header-0
  • header-1
  • header-2
  • header-3
  • header-4
  • header-5
  • header-6
  • header-7
  • header-8

Europa im Zentrum

Fuxenkneipe der Franco-Alemannia

Karlsruhe. Passend zum Beginn der Eisheiligen trafen sich Bundesbrüder und Gäste auf dem Karlsruhe Unitas-Haus, da der Fuxenstall der Franco-Alemannia eine gute, inhaltliche Kneipe vorbereitet hatte. Die gute Stimmung des Abends wurde schon am Anfang begründet, als Hauptpräside im Hochoffiz Bbr. Luca Meckes die Regeln verkündete. Für Unterhaltung war nicht nur auf Grund der Regeln gesorgt: Burschen durften sich den ganzen Abend wie Füxe benehmen, Alte Herren wie Gäste und das Gegenteil galt für Füxe und Gäste.

Den Höhepunkt des Abends bildete die Prinzipienrede rund um Europa, bei der die drei Presiden jeweils ein Prinzip erläuterten. Bbr. Márton Kovács sprach unter anderen über ein starkes, durch den Glauben verbundenes Europa, Bbr. Luca Meckes überzeugte mit seinen Gedanken über unsere Verantwortung im Hinsicht auf die Verteilung der Fördergelder bei der Forschung und zum Schluss ergänzte der strahlende Fuxmajor Bbr. Péter Pintér diesen Reigen mit seinen Gedanken darüber, dass die brüderliche Kraft, die die Unitas zusammenhält, auch Europa zusammenhalten sollte, wenn man es nur schaffe die kleine Idee auch ins Große zu übertragen.

Am Ende des Hochoffizes wurden Bbr. Hendrik Plett und Bbr. Rafael Ibrahim in die Reihe der Füxe offiziell aufgenommen. Das Offiz klang bei glücklichem Beisammensein aus und am Ende des Abends waren sich alle einig, dass den Chargen dieser Fuxenkneipe eine schöne Mischung aus Tradition, Amicitia und inhaltlichen Impulsen gelungen war.