SS 2015

Silbernes Priesterjubiläum in Karlsruhe-Durlach

Bbr. Thomas M. Maier feiert 25jähriges Primiz-Jubiläum

Karlsruhe. Am hochheiligsten Pfingstfest jährte sich zum 25. Mal die Primiz von Bbr. Thomas M. Maier (Ehrendomherr von Moncalieri), die mit einer fast zweistündigen Festmesse unter großer Teilnahme der Gemeinde, des Kirchenchores sowie eines Orchesters begangen wurde.

Bbr. Maier (Jahrgang 1960) wuchs in Rotenberg (ehemals zum Hochstift Speyer zugehörig) auf und studierte, unterbrochen durch einen längeren Mexikoaufenthalt in der Mission bei Ordensschwestern, in Freiburg i.Br. und Rom Theologie. Im Mai 1990 erfolgte durch den damaligen Erzbischof von Freiburg Dr. Oskar Saier die Priesterweihe, am 24. Mai (Christi Himmelfahrt) die Primiz in der Heimatpfarrei. Es folgten Kaplansjahre in Neidenau und Achern. Seine erste Pfarrstelle führte ihn nach Osterburken, womit er zugleich Nachfolger unseres Bbr. Herbert Duffners im Kinder- und Jugenddorf Klinge wurde. 2004 wurde er Pfarrer in Baden-Baden und Ehrendomherr von Moncalieri, dem Sterbeort und der Grabesstätte des Seligen Bernhard von Baden. Derzeit leitet Bbr. Maier die Seelsorgeeinheit Karlsruhe Durlach-Bergdörfer.

Thomas Maier fand kurz vor seiner Weihe zum Diakon durch Bbr. Pater Norbert Riebartsch OSCam zur Unitas Freiburg und wurde nach seiner Priesterweihe in die Rheno-Danubia Freiburg philistriert. Obwohl seine Aktivenzeit recht kurz währte, hielt er an seinen verschiedenen Wirkungsstätten immer den Kontakt zu den entsprechenden Altherrenzirkeln und gewann seinen Bruder Joachim (heute Pfarrer in Waibstadt im Kraichgau) für die Freiburger Unitas. Die Verbundenheit zur Unitas wurde bei der Jubiläumsmesse durch die Anwesenheit und weite Anreise der Bundesbrüder deutlich. Die herzlichsten Glückwünsche der Unitas Freiburg überbrachte der extra angereiste AH Vorsitzende Hans-Jürgen Günther, von Seiten der Karlruher Unitas schloss sich deren Ehrensenior Robert Wittek zusammen mit Vertretern der Aktivitas an. Die Festmesse schmückte die Chargenabordnung der Unitas Franco-Alemannia aus Karlsruhe und eine Chargenabordnung unter Fahne der Unitas Ruhrania Essen.

(Originalartikel von Bbr. Dr. Volker Brüggen, Krefeld)