SS 2016

94 Jahre Unitas in Karlsruhe

Stiftungsfest & Vereinsfest zu Ehren des Hl. Bonifatius

Karlsruhe. 94 Jahre Unitas in Karlsruhe. Wenn das nicht ein Grund zum Feiern ist! Drei Tage lang konnten Aktive, Alte Herren mit ihren Familien, unseren Nachbarn und Freunden die unitarische Gemeinschaft erleben. Ob bei einem gemütlichen Grillabend, dem alljährlichen Fußballspiel, einem festlichen Ball oder einer spannenden Morgensitzung: überall wurde deutlich, wie Unitas im Licht unserer Prinzipien gelebt wird.

Von Petrus mit unvorhergesagt gutem Wetter gesegnet begannen wir unser Stiftungsfest mit unserem Begrüßungs-Grillabend. Hier konnten nicht nur Aktive und Alte Herren, sondern ganz besonders auch deren Familien sowie die unsere Nachbarschaft ins Gespräch kommen. Der lange Abend und die Beteiligung des Vorortspräsidenten (der sich auf die Seite der Altherrenschaft verirrt hatte) waren sicherlich auch der Grund dafür, dass die Aktiven beim Fußballspiel am nächsten morgen knapp mit 5:2 unterlagen, sich damit aber deutlich gegenüber dem 10:1 von letzem Jahr verbesserten.

Bei den anschließenden Sitzungen wurde Bbr. Benedikt König, geb. Kerbeck, zum neuen Altherrenvereinsvorsitzenden gewählt und löst damit Bbr. Oliver Reiff nach 15 Jahren Amtszeit ab. Als Dank hierfür gab das Unitas-Gesangsensemble beim Ball ein kleines Ständchen zum Besten. Auch die Arbeit von Bbr. Martin Wiedemann im Vorfeld des Stiftungsfestes hatte sich gelohnt: Der Erfolg seines Tanzkurses war klar zu sehen, denn die Aktiven mussten sich mit ihren Tanzkünsten nicht vor den Gästen verstecken.

Den Höhepunkt des Stiftungsfest bildete am Sonntag morgen die gemeinsame Eucharistiefeier mit Ehrenbundesbruder Pfarrer Erhard Bechtold sowie die anschließende Morgensitzung. Herr Christoph Fuhrbach berichtete unter dem Titel "Unsere Verantwortung als Christen und Bürger der ersten Welt" von seiner Arbeit im Referat Weltkirche des Bistums Speyer. Er verdeutlichte, wie unser westlicher Lebensstil wirtschaftlich mit den Menschen in der Dritten Welt verknüpft ist und welche Verantwortung daraus für uns als Christen erwächst.

Am Sonntag Nachmittag fand sich einige Bundesbrüder noch für ein Pirminentreffen im Garten des Unitas-Hauses ein. Bei Kaffee und Kuchen wurden Geschichten aus alten Studientagen und Wissen ausgetauscht.

Die Aktivitas dankt allen anwesenden Gästen und Alten Herren und freut sich bereits jetzt auf das 95. Stiftungsfest im kommenden Jahr.