WS 2016/17

Bauwerke - aus einer anderen Sicht

2. Vereinsfest mit berühmten und bekannten Gebäuden Karlsruhes

Karlsruhe. Mit guter Laune, einem spannenden Bilderrätsel und einem Gottesdienst feierte die Unitas Franco-Alemannia das Vereinsfest zu Ehren des Hl. Thomas von Aquin im Wintersemester 2016/17.

Das Abendprogramm startete mit einem Gottesdienst mit Ehrenbundesbruder Pfarrer Erhard Bechtold, welcher sich mit der Lehre des Hl. Thomas von Aquin befasste. Die andächtige Stimmung des Gottesdienstes wurde mit schönen Liedern und Klavierspiel begründet.

Nach dem Gottesdienst fand das von der Aktivitas vorbereitete Festbankett statt. Vorzügliche Speisen ließen die Herzen der Versammelten springen - besondere Freude erregte dabei die Rezipierung eines neuen Mitglieds der Unitas Franco-Alemannia – die tatkräftige Arbeit insbesondere des Fuxmajores aber auch die generell gute Stimmung und der Zusammenhalt der Aktivitas hat seine Früchte getragen.

In diesem Jahr konnten die Gäste nach dem selbstgemachten Abendessen an einem lustigen und spannenden Bilderrätsel teilnehmen und in Tischgruppen gegeneinander antreten. Bbr. Florian Kößler hatte kleine Details von Karlsruher Gebäuden vorbereitet, von denen je nach Bedarf immer mehr gezeigt wurde – vom Detail zur Portraitaufnahme. Die Gäste konnten diese Gebäude erraten und mit den gesammelten Punkten die anderen Tischgemeinschaften als Mannschaften besiegen.

Mit dem Impuls von lange nicht oder kaum gesehenen Gebäuden hatte die Festcorona ausreichend Gesprächsstoff gefunden, sodass der Abend bei Diskussionen, Dessert und köstlichem Wein ausklingen konnte.  Die Aktivitas kann erneut auf ein sehr gelungenes Vereinsfest und einen entspannten Abend im Kreis der unitarischen Freunde und Familien zurückblicken.