• header-0
  • header-1
  • header-2
  • header-3
  • header-4
  • header-5
  • header-6
  • header-7
  • header-8

Im Zeichen der Könige

Dreikönigsveranstaltungen der Franco-Alemannia

Karlsruhe. Direkt zu Beginn des neuen Jahres durften sich alle, die den Weg zum Haus der Franco-Alemannia gefunden hatten, auf ein Highlight des Semesters freuen: Das traditionelle Dreikönigswochenende bestehend aus der Dreikönigskneipe und dem Dreikönigsgrillen.

Während der Kneipe waren leider einige leere Stühle zu sehen, doch die etwa 40 Gäste, die von Nah und Fern gekommen waren, werden den Abend keinesfalls bereut haben. Die Kneipe wurde fest in ungarischer Hand von Bbr. Péter Pintér gemeinsam mit seinen Conchargen Bbr. József Pázmany und Bbr. Péter Mohácsi am Samstagabend geschlagen. In aller Manier führte er feierlich durch das Programm, das auch an Inhalt keine Wünsche offen ließ. Denn es durften nicht nur die beiden Philistrierungen der Conchargen Bbr. József Pázmany und Bbr. Péter Dániel Mohácsi beglückwünscht werden, sondern zudem noch die Rezipierungen der drei Spefüxe Miklós Márton Kovács, René Schmid und Luca Meckes. Besonders hob sich die Damenreden von Bbr. Matthias Kluge hervor, der es schaffte einen sich durchweg reimenden Text mit stimmigen Themen vorzutragen, was natürlich zurecht ein besonderes Lob unserer weiblichen Gäste, unter anderem der Bundesschwestern der Unitas Maria-Magdalena aus Heidelberg, zur Folge hatte. Zwischenzeitlich übernahm dann Bbr. József Pázmany die Leitung der Kneipe, ehe eine adäquate Speise in Form von Maultaschen genossen wurde. Der Abend klang feuchtfröhlich noch ein paar Stunden weiter aus, man rekapitulierte die inhaltlich hochwertige Kneipe und den gelungen Einstand des neu rezipierten Bierorglers, der ein fulminantes Debut geboten hatte.

Der Sonntag begann früh, denn nach dem zwischenzeitlichen Aufräumen besuchten alle geschlossen die Hl. Messe in St. Bonifatius. Sie wurde begleitet von den Sternsingern, die selbst einstudierte Lieder präsentierten und somit den Gottesdienst abrundeten.
Was an Besuchern am Vortag zu vermissen war, glich das Dreikönigsgrillen wiederum deutlich aus. Von Klein bis Groß waren sämtliche Altersstufen vertreten und durften sich auf Grillgut und ein beispiellos-großes Salatbuffet freuen. Es gab ebenfalls die Möglichkeit gemeinsam Spiele zu spielen oder sich einfach noch etwas gemütlich zu unterhalten. So kam jeder auf seine Kosten und es konnten sich alle bei einer köstlichen Tasse Kaffee vergnügen, bevor sich spät am Nachmittag auch der Letzte auf den Heimweg begab.

Die Aktivitas bedankt sich bei allen, die mitgewirkt haben, sowie sämtlichen Gästen, die zusammen mit uns das Wochenende verbracht haben und dafür sorgten, dass es uns allen gut in Erinnerung bleiben wird. Es bleibt nur noch ein gutes und erfolgreiches Jahr 2019 mit Glück und Gesundheit zu wünschen.